09.04.2016

09.04.2016 Weinhauptstadt Mainz – heitere Stadtführung mit anschließendem GWC Test

Unser liebes Mainz bekam heute wieder Besuch aus Wiesbaden und Frankfurt. Eine gut gelaunte Gruppe, die auf der Suche nach dem ganz besonderen Weinerlebnis war.

Mainz als Weinhauptstadt kennen zu lernen und dabei viel über die Stadt, ihre Menschen und Geschichte sowie den Wein zu erfahren, das war der Sinn unserer Begegnung.

Sehr liebe Gäste aus nah und fern, aus Wiesbaden und Frankfurt aber auch von unserer Rheinseite machten, sich am Samstag 09.04. auf, um zu erfahren, was GWC bedeutet. Ja das es sich dabei um das mittlerweile doch gut bekannte Weinnetzwerk „Great Wine Capital“ handelt, haben unsere lieben Gäste während dieser Führung ausführlich gelernt. Mainz als Weinhauptstadt also als „Great Wine Capital“ zeigte sich von seiner besten Seite. Und Petrus war uns wohl gesonnen.

Unser Stadtrundgang begann am Dom und natürlich auch mit einem Besuch des Innenraums. Der Mainzer Dom prägt auch heute noch das Stadtbild von Mainz und ist ein Zeugnis der einstigen großen Bedeutung dieser Stadt als „zweites Rom“ und des Mainzer Erzbischof. Die Besucher waren beeindruckt von der Größe, aber auch den vielen Denkmälern und meinen Ausführungen. Ganz motiviert waren die Besucher als ich anbot, die Orgelpfeifen der großen Orgel im Dom zu zählen, für die Zweifler unter ihnen. Leider reichte auch diesmal die Zeit nicht aus, um die 7986 Orgelpfeifen der Mainzer Domorgel zu zählen. Es reichte diesmal nur für die ersten 67.

Unseren Abschluss machten wir in der Altstadt von Mainz, mit ihren verwinkelten Gässchen, in der Augustinerstrasse kehrten wir dann beim „Gaumenschnaus“ ein.

Weinglaeser

Hier sollte nun die Bedeutung von GWC, also Great Wine Capital, und den Mainzer und Rheinhessischen GWC Weinen hergestellt werden. Wir kamen zur Probe und probierten 4 Weine. Es waren 2 Weine aus Rheinhessen von Ingelheim, dem Weingut Prieß im Vergleich mit GWC Weinen aus Südafrika, (weiß), Chile (rot). Eine Mainzer Brezel rundete das Geschmackserlebnis ab.

Eine besondere Verkostung, die im Gewölbekeller den richtigen Akzent bekam. Es lohnte sich auf alle Fälle, Weine direkt zu vergleichen und so die Great Wine Capital Idee kennen zu lernen. Das meinten meine Weinfreunde.

Mainz als Weinhauptstadt im „Great Wine Capital Netzwerk“, das ganz Deutschland als Weinbauland vertritt, kann sich durchaus sehen lassen. Eine lohnenswerte Erfahrung , damit war ich nicht alleine.