Führung durch das jüdische Mainz 05.06.14

Magenza Gruppe aus Israel 05.06.2014

Heute hatte ich eine Gruppe junger Studenten aus Israel, die Mainz besuchten und eine Führung durch das jüdische Mainz gebucht hatten.

Es hatte mich sehr gefreut, dass ich diese Gruppe führen durfte, zumal ich gerade dieses Jahr erneut wieder fast 2 Wochen in Israel war.

Die Magenza Führung beleuchtet 1000 Jahre jüdische Gesichte in Mainz. Die jüdische Geschichte ist eng mit der Stadtgeschichte verbunden. Mainz als eine der drei ShUM Städte am Rhein und wird zusammen mit Speyer und Worms als Zentrum der jüdischen Gelehrsamkeit betrachtet.

Die Gruppe aus Israel lauschte aufmerksam den Erläuterungen zur Geschichte. Wir hatten auch viel Spaß miteinander und so lernte diese Gruppe aber auch das moderne Mainz von heute kennen, das dem jüdischen Leben in der Stadt durch die neue Synagoge viel Raum gibt und somit neue Hoffnung.

Eine auch für mich bereichernde Begegnung, in der auch gelacht wurde.

Als Andenken an unsere Begegnung erhielt ich als Anerkennung für meinen Einsatz ein kleines Geschenk vom Hagilboa Regional Council, einer fruchtbaren Region in Nordisrael, das nun bei mir im Büro einen besonderen Platz erhielt.